Herstellung biblischer Figuren

 

Herstellen biblischer Figuren und Check der Einsatzmöglichkeiten

 

Biblische Figuren der Litjen Skoule Skäddel

 

Die fächerübergreifende, schulinterne Lehrerfortbildung organisierte die Fachkonferenz Religion sowie die Fachgruppe Gestalten / Werken der Litjen Skoule Skäddel am 25. Oktober 2014 im Lehrerzimmer der Grundschule Scharrel. Die Fortbildung wurde geleitet von Monika Spieker. Sie gehört der Arbeitsgemeinschaft Biblische Figuren an und leitet Fortbildungen im Auftrag des Bistums Osnabrück.

 

Biblische Figuren sind überwiegend aus natürlichen Materialien hergestellt.

Aufgrund ihres mit Sisal umwickelten Drahtkorpus sind sie biegsam. Sie erhalten einen sicheren Stand mit Hilfe ihrer Bleifüße.

Die Benutzer können die biblischen Figuren in unterschiedliche Körperhaltungen modellieren und somit unterschiedliche biblische Szene darstellen.

Biblische Figuren werden beim Erzählen biblischer Geschichten im Religionsunterricht oder auch bei Schulgottesdiensten eingesetzt. Dank dem Einsatz verschiedener Kleidunsstücke können die Figuren durch ihre Körperhaltung die Haltungen und Gefühle der in der Geschichte beteiligten Personen nachstellen.

 

Durch eine gezielte Einführung in die Arbeit mit den Figuren soll das Spiel durch die Hand der Kinder selbst geschehen. Das Nachbilden einer Geschichte mit biblischen Figuren ermöglicht es den Kindern, die Gefühle und Gedanken biblischer Personen besser zu erfassen und die biblischen Geschichten tiefer zu verstehen.

 

Die Herstellung biblischer Figuren ist zeitaufwändig. Zunächst wird der Kopf modelliert und das Drahtgerippe in die Bleifüße geklebt. Diese Posten waren bereits vorgearbeitet, da es sich um eine eintägige Fortbildung handelte.

 

Die nächsten Schritten waren das Umwickeln der Figuren mit Stoffresten, dem Ausstaffieren mit Füllstoff, dem Vernähen sowie dem Anpassen eines Ganzkörperbezug.

Als Letztes wurden Kleidungen hergestellt, die von den verschiedenen Charakteren angezogen werden können.

 

Diese SCHILF hatte einen besonderen Aspekt, da wirklich vielseitige Figuren hergestellt wurden, deren Einsatz dem Religionsunterricht zu Gute kommt.

 

Einen großen Dank schuldet die Grundschule Scharrel Frau Spieker für die Leistung dieser Fortbildung und allen Beteiligten für das Herstellen dieser Figuren.